Pro Clowns Ca1
Pro Clowns Ca1

Pro Clowns Ca1
Pro Clowns Ca1

1/1

Ethische Richtlinien von ProClowns

 

Respektvoller Humor

Der Humor stellt ein komplexes Phänomen dar, das kognitive, affektive und physiologische Aspekte einbezieht. Humor führt zu einer Erheiterung, die sich im Lächeln und Lachen äussern kann, wodurch sich auch kommunikative Auswirkungen ergeben. Humor kann immer dann entstehen, wenn sich "komische" Normverletzungen ergeben, die einen vorgegebenen Bezugsrahmen sprengen. Geschieht dies unfreiwillig (wie im Fall körperlicher, geistiger oder psychischer Behinderungen), kann dies zu beschämenden, peinlichen Konsequenzen führen. Die Mitglieder von ProClowns verpflichten sich, destruktiven, verletzenden und beschämenden Humor zu vermeiden.

Kontaktgrenzen werden wahrgenommen und geachtet. Jeder Kontakt geschieht mit dem Einverständnis des Gegenübers. Es wird niemand gegen seinen Willen in sein Spiel einbezogen. Jedes Spiel, jede Visite geschieht immer mit der inneren Haltung des „Gebens“. Es geht nicht um Selbstdarstellung.

Heilender Humor

Die Mitglieder von ProClowns sind, auch wenn sie über ein entsprechendes Expertenwissen verfügen, primär nicht auf das Ziel ausgerichtet, andere Menschen unspezifisch zu unterhalten. Sie präsentieren sich ihren Klienten*innen daher nicht als Komiker*innen oder Witzeerzähler*innen, um sie unreflektiert zum Lachen zu bringen. Sie setzen ihre Fähigkeiten vielmehr dosiert ein, um einen wirksamen Ermutigungsprozess humorvoll zu fördern. Heilender Humor zielt nicht auf den schnellen Effekt ab. Es geht darum, positive Aspekte des Humors (heitere Gelassenheit, über sich selbst lachen können, Distanz zu den Dingen einnehmen) gezielt bei Menschen jeglichen Alters in verschiedenen Lebenslagen zu aktivieren und damit heilende Wirkung zu erzielen.

Zielorientierter Humor

Durch ihre Humorarbeit mit gesundheitlich eingeschränkten Menschen, sei es in Spitälern, Heimen, Schulen oder im individuellen Kontakt mit Pflege- oder Betreuungsbedürftigen verhalten sich Clowns würde- und respektvoll.

ProClowns entwickeln eine Spielweise, die dem entsprechendem Zielpublikum angemessen ist. Dies unterscheidet sich insbesondere bei alten Menschen und Kindern.

Angehörige, sowie Heim-, Spital- und andere Betreuungspersonen werden in den Kreis seiner Bezugspersonen einbezogen. ProClowns treten ihnen gegenüber verantwortungsvoll auf. Der Respekt vor der Privatsphäre und Diskretion sind oberstes Gebot.

Während der Arbeit übernehmen ProClowns nicht die Rolle eines Arztes, Pflegers, Pädagogen oder Therapeuten. Clowns haben in ihrer Rolle die Aufgabe, dem Gegenüber eine andere Sichtweise auf ihr Leid, ihre Depression oder ihre Angst zu ermöglichen und durch Freude und Lachen die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. (Perspektivenwechsel)

Verantwortungsvoller Humor

Mitglieder von ProClowns sind für ihre beruflichen Aktivitäten verantwortlich. Ihre Arbeit basiert auf einer empathischen Grundhaltung und dem Respekt für die Würde, die Persönlichkeit sowie die Privatsphäre ihrer KlientInnen. Im Übrigen sind die Mitglieder von ProClowns gehalten, sich jenen ethischen Richtlinien verpflichtet zu fühlen, die für die jeweiligen Berufsgruppen bereits verbindlich sind.

Unterhaltungshumor

Wenn Mitglieder von ProClowns als Unterhaltungskünstler*innen (in der Öffentlichkeit, Bühne) auftreten, weisen sie diese Darbietungen nicht als heilenden wirksamen Humors aus.